tumblr_n21lrpbo2x1st5lhmo1_1280

Prof. Dr. Haerendel "Stürme im Erdmagnetfeld und das Polarlicht"

Der Vortrag von Prof. Dr. Haerendel beschäftigt sich mit den Ursachen der unregelmäßig auftretenden starken Störungen im Erdmagnetfeld und ihren Folgen.

Auslöser ist die Wechselwirkung zwischen dem vom Sonnenwind transportierten solaren und dem irdischen Magnetfeld. Als erstes wird Magnetfeld in den Schweif der Magnetosphäre transportiert und wie das Gummiband einer Steinschleuder gespannt. Nach etwa einer Stunde schnürt das Feld sich wieder ab und schnellt zur Erde zurück. Das bewirkt einen plötzlichen Energieschub in die Magnetosphäre.

Die weiteren Folgen sind die Erzeugung energiereicher geladener Teilchen, faszinierender Polarlichter und starker elektrischer Ströme in der Ionosphäre. Das kann u.a. zu Schäden an Satelliten und Stromausfällen in Ländern unterhalb der Polarlichtzone führen.

Die physikalischen Vorgänge stellt Prof. Dr. Haerendel anhand reichen Bild- und Filmmaterials dar.

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 3.50 Euro (Abendkasse im Ballonmuseum)

Professor Dr. Gerhard Haerendel ist „einer der weltweit führenden Wissenschaftler im Bereich der Plasmaphysik", so ein Artikel in der Welt vom 07.09.2000. Er lehrte am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching.

 

Bild "Polarlicht" freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Michael Martin, München